Wirksam führen - auch remote

 

 

 

Foto Holger Fuchs

Sie möchten mehr erfahren?

Rufen Sie mich an
oder schreiben Sie mir.

+49 (0)2224 - 1875 818
kontakt@holger-fuchs-consulting.com

Wirksam führen können Sie nur, wenn andere Menschen bereit sind, Ihnen zu folgen. In der Regel folgen andere Menschen Ihnen nicht aufgrund Ihrer "Rolle" in der Hierarchie - zumindest nicht auf Dauer.

Sie folgen Ihnen aufgrund Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Präsenz und ihrer besonderen Qualitäten.

Das Training "Starke Führungskräfte", inkl Handbuch gibt Ihnen notwendige Kenntnisse dafür an die Hand. Ausserdem entwickeln Sie im Rahmen des Trainings ihre Persönlichkeit und Ihre Führungsfähigkeiten konkret weiter.


 Ihre Führungsrealität

Ihre Führungsrolle stellt spezifische Anforderungen auf unterschiedlichen Ebenen an Sie:

Strukturell:
Ihre Führungsrolle ist in Ihrem Unternehmen auf eine bestimmte Art in den Strukturen verankert und mit spezifischen Aufgaben, Rechten und Pflichten ausgestattet, damit Sie sie ausüben können.
Hier brauchen Sie absolute Klarheit über die Verhältnisse, in denen Sie sich bewegen.

Kulturell:
Die vorherrschende Kultur in Ihrem Unternehmen bestimmt die impliziten und expliziten Erwartungen, die an Sie gestellt werden. Beide sind entscheidend für den Erfolg Ihrer Führungsarbeit.

Persönlich/Individuell:
Nicht jede/r ist „die geborene Führungskraft“, aber alle können ihr Führungspotential entfalten und dadurch eine gute Führungsarbeit machen. Oft sind das wenige Schritte die Sie dafür tun müssen. Der Rest ist Übung.

Denn: Auch Führen will gelernt sein.


 INNERES SELBSTBILD

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Haltung und das Selbstbild, bzw. Selbstverständnis eines Menschen über die Wirkung und Qualität seiner Führungskraft (= Wirkung) entscheidet.

Damit ist ihr Aussehen oder was andere von Ihnen denken gemeint. Ihr Selbstbild, Ihre innere Freiheit, Ihre Präsenz und Ihr Grad der Bewusstheit sind die eigentlichen Quellen Ihrer Führungs – Kraft und Wirkung. Je mehr Klarheit und Selbst - Bewußtsein Sie entwickeln destso besser ist es für Sie und für Ihr Umfeld. "Erkenne Dich selbst." ist der erste Schritt, dann beginnt die Arbeit ;-).


Umgang mit Gruppen + ihren dynamiken

Führungsverantwortung beduetet in der Regel, dass sie mit vielen Menschen zusammenarbeiten und sie gleichzeitig "führen". Das führt automatisch dazu, dass sich sogenannte Gruppendynamiken bilden, in die sie Kraft Ihrer Rolle eingebunden sind.

Für viele Führungskräfte eine große Herausforderung. Auch der Umgang mit Rang und Macht spielen hier eine entscheidende Rolle.

 

 

Als Führungskraft (eagl ob z.B. als Abteilungs- oder Regionalleiter, C-Level oder Product Owner / SCRUM Master) liegt die Verantwortung für Ausrichtung, strategisches Alignment, Werte- und Kulturentwicklung, Performance auch bei Ihnen.

Ihre Haltung und Ihr Verhalten entscheiden stark über Erfolg und Misserfolg der Teams und des Unternehmens. Ihre Fähigkeit Gruppendynamiken und Rangverhältnisse zu lesen, richtig zu interpretieren und sinnvoll in ihnen zu agieren, ist in vielen Momenten erfolgsentscheidend und baut eine langfristige gesunde Basis für den gemeinsamen Erfolg auf.


BIOFEEDBACKSie bekommen und senden kontinuierlich Signale über das, was in Ihnen und um Sie herum geschieht. Diese Signale zu spüren, ernst zu nehmen und zu interpretieren ist ein wesentlicher Baustein meiner Arbeit mit Ihnen.

Jeder Mensch hat einen intuitiven Zugang zu den in der Tiefe einer Situation liegenden Dynamiken. Dieser „Spürsinn“ erlaubt es Ihnen auch in schwierigen Situationen ein stimmiges und richtungsweisendes Verhalten an den Tag zu legen. Oft ist dieser Teil Ihrer Wahrnehmung allerdings "verschütt" gegangen.

Ihn wieder auszugraben ist in der Regel 1. einfach, 2. spaßig, 3. lohnenswert.


Täglich grüßt  das MurmeltierFührungssituationen sind einmalig - oder doch nicht? Und wie können sie risikofrei ihr Führungsqualitäten und ihr Führungsverhalten weiterentwickeln?

Am Ende des Tages entscheidet Ihr situatives Verhalten und dessen Wirkung über Ihren Führungserfolg. Daher hat es sich bewährt vergangene Führungssituationen „nachzustellen“ oder kommende „vorweg zu nehmen“ und unterschiedliche Verhaltensweisen auszuprobieren. Solange, bis Sie sich wohl und sicher fühlen und eine gute Führungswirkung entsteht.